• awerner38

Philipp Geißler: Eigener Ehrgeiz ist der Hauptantrieb, um zeitnah und kompetent loslegen zu können!

Interview mit Philipp Geißler, PLANA Küchenland Germersheim, August 2021


Philip Geißler, PLANA Küchenland - Interview mit NOVAMEDIATRAIN
Philipp Geißler, PLANA Küchenland - Interview mit NOVAMEDIATRAIN

Herr Geißler, Sie haben Ihre Ausbildung in Rekordzeit abgeschlossen. Glückwunsch dazu! Was hat sie bewogen die Ausbildung zu beginnen und diese dann auch noch so schnell mit Prüfung und Zertifikat abzuschließen?

Geißler: Anfang 2020 habe ich den Entschluss gefasst, als Quereinsteiger in die Küchenbranche zu gehen. Zugegeben, der Bezug zur Küche war da, mein Vater betreibt seit nun knapp 40 Jahren das heutige PLANA Küchenland in Germersheim, bei dem ich aktuell auch im Vertrieb aktiv bin. Mein eigener Ehrgeiz war dabei der Hauptantrieb, mir das Fachwissen möglichst schnell anzueignen, um endlich los zu legen.


Wie alt sind Sie und welche Qualifikation bzw. vorherige Ausbildung haben Sie? Warum Haben Sie sich gerade für diese Ausbildung bei NOVAMEDIATRAIN entschieden?

Geißler: Ich bin jetzt 27 und arbeitete insgesamt sieben Jahre mit Bachelor und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik in der Softwareindustrie, primär in der Beratung. Charmant bei NOVAMEDIATRAIN finde ich einerseits, dass man eigenständig, ortsunabhängig und total flexibel die Inhalte für sich erarbeiten kann. Ich habe beispielsweise noch vor meinem Einstieg bei PLANA Küchenland abends in meinem in meinem eigenen Tempo online mit den Kursen von NOVAMEDIATRAIN gelernt. Je nach Vorkenntnissen, also auch, wenn jemand völliges Neuland betritt, sind Aufbau und Strukturen der Kurse sehr gut gewählt. Andererseits sind die persönliche Unterstützung und die Rückmeldungen, über Korrekturen der eingereichten Einsendeaufgaben oder Kontakt und Input in den Webinaren sehr wertvoll.


Welche Vorteile sehen Sie darin, zu jeder Tag- oder Nachtzeit online zuhause zu lernen, also orts- und zeitunabhängig?

Geißler: Die Flexibilität ist ein wesentlicher Vorteil. Das eigene Tempo bestimmt den Lernerfolg, ich springe dann auch mal in einem Kapitel zurück, wenn es noch nicht sitzt. Die Online-Plattform funktioniert übrigens sehr gut und ist stabil. Je nachdem, ob man bereits im Studio arbeitet, kann der Online-Input zusätzlich mit realen Projekten kombiniert werden.


Haben Sie Tipps und Empfehlungen für andere Teilnehmer, um wirklich fokussiert am Ball zu bleiben? Zuhause gibt es schließlich immer mal wieder Störfaktoren!

Geißler: Für mich war es wichtig, feste Zeiten fürs Lernen zu reservieren und mir zudem entsprechende Lernziele zu setzen. Störfaktoren gibt es je nach Familienstand, mit Kindern oder engeren Platzverhältnissen zuhause, sicherlich. Dann ist das Lernen im Studio einfacher und zielführender. Ach ja, und Zeit für die Regenerierung dazwischen ist ebenso sinnvoll.


Welche Zukunftsperspektiven sahen bzw. sehen Sie für sich nach Abschluss dieser Ausbildung?

Geißler: Mein Ziel war es, mein eigenes Küchenstudio zu eröffnen. Dies war Motivation pur, denn ich weiß, der fachliche Tiefgang und der hohe Anspruch an eine perfekte Beratung und Betreuung sind innerhalb der Küchenbranche sehr hoch. Mit den Ausbildungsinhalten, dem Abschluss und dem auch für Marketingzwecke nutzbaren TÜV-Zertifikat gibt es die Sicherheit - für mich wie für den Kunden - dass das Fachwissen vorhanden ist und der Wissenstransfer erfolgreich war. Und so bin ich in Kombination mit der Arbeit in Germersheim gerüstet für mein eigenes Studio, das ich 2022 in Heidelberg eröffne.


Viele Geschäftsführer und Studioinhabern suchen qualifizierte Mitarbeiter*innen und spielen daher auch mit dem Gedanken, Quereinsteiger*innen einzustellen. Welche Tipps können Sie aus Ihrer Perspektive als erfolgreicher Absolvent geben?

Geißler: Die Mischung aus Quereinsteigern und langjährig, erfahrenen Kolleginnen und Kollegen ist durchaus bereichernd. Die fachlich fundierten Kollegen bringen ihre Erfahrung ein, die Quereinsteiger hingegen konzentrieren sich zuerst auf die wesentlichen Dinge und bringen neue Denkansätze mit. Klar, die festgelegten Prozesse im Unternehmen muss man natürlich lernen, aber dann ergibt sich daraus ein optimaler Mix.


Ist ein Quereinstieg altersabhängig?

Geißler: Nein, eher personenabhängig! Interesse, der Wille und die Offenheit, sich in eine neue Branche und neue Aufgaben reinzuhängen, etwas Neues lernen zu wollen, sind wichtiger. Feuer und Flamme zu sein ist dabei eine persönliche, aber altersunabhängige Einstellung. Die Küchenbranche ist abwechslungsreich und interessant. Jeder, dem der Kontakt mit Menschen Spaß und Freude macht, und der zudem gerne strukturiert und genau arbeitet - schließlich geht es um jeden Millimeter - ist geeignet.


Herzlichen Dank an unseren Gesprächspartner Philipp Geißler vom PLANA Küchenland, Germersheim. Wir wünschen ihm für die Eröffnung seines neuen PLANA-Standorts in Heidelberg schon jetzt viel Erfolg und alles Gute!